Umzug mit Haustier – das müssen Sie beachten!

Der Umzug an einen neuen Wohnort ist immer aufregend, zum Teil auch stressig: Sie müssen sich um eine Vielzahl an organisatorischen Dingen kümmern und alle Prozesse aufeinander abstimmen. Noch aufwendiger wird es, wenn nicht nur Menschen, sondern auch Tiere mit umziehen. Dann müssen Sie unter Umständen noch viele weitere Dinge beachten. Bei der Transport Joker GmbH kennen wir die Anforderungen und klären Sie gerne auf.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Umzug mit Haustier ohne Stress
  3. Umzug mit Haustier in Deutschland
  4. Umzug mit Haustier ins Ausland
  5. Checkliste: Umzug mit Haustier

Das Wichtigste in Kürze

  • Halten Sie Ihr Haustier vom Umzugsstress fern und sorgen Sie für eine sichere Umgebung.
  • Hunde und Exoten müssen Sie bei einem Umzug innerhalb Deutschlands ummelden.
  • Innerhalb der EU gelten einheitliche Bedingungen: Ihr Haustier braucht einen EU-Heimtierausweis, einen Mikrochip und muss gegen Tollwut geimpft sein.
  • Außerhalb der EU variieren die Vorschriften für die Einreise mit Tieren. Genauere Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat.

Umzug mit Haustier ohne Stress

Für Haustiere ist der Umzug in eine neue Umgebung oft mit viel Stress und Aufregung verbunden. Ersparen Sie Ihrem geliebten Tier am besten den Trubel und Lärm am Umzugstag, indem Sie es vorübergehend bei Freunden, Bekannten oder Verwandten unterbringen. So können Haustiere auch nicht aus Versehen durch die offene Tür entwischen und entlaufen. Nachdem in der neuen Wohnung oder im neuen Haus alles eingerichtet und ausgepackt ist, holen Sie Ihr Haustier nach. Somit stellen Sie sicher, dass es in eine ruhige Umgebung kommt und sich in aller Ruhe in Begleitung seiner bekannten Bezugspersonen an alles gewöhnen kann.

Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Haustiere mit in den Umzugswagen packen – selbst wenn es sich um Kleintiere in ihrem Käfig handelt. So können Sie während der Fahrt jederzeit überprüfen, wie es Ihrem Liebling geht. Außerdem vermeiden Sie mögliche Gefahren, falls sich die Sicherung im Umzugsauto doch einmal lösen sollte. Hilfe von einem professionellen Umzugsunternehmen in Ludwigsburg sorgt dafür, dass Sie am Umzugstag genug Zeit für Ihr Haustier haben und diesem die nötige Aufmerksamkeit schenken können.

Ein Pärchen zieht mit ihrem Hund um
© Krakenimages.com – stock.adobe.com

Umzug mit Haustier in Deutschland

Je nach Art des Haustiers müssen Sie bei einem Umzug verschiedene Punkte beachten:

  • Hunde müssen Sie aufgrund der Hundesteuer am alten Wohnort ab- und am neuen anmelden.
  • Exotische Haustiere, die unter Schutz stehen, müssen der entsprechenden Behörde gemeldet werden. Hier sind die Regeln je nach Gemeinde unterschiedlich. Die Stadtverwaltung gibt Ihnen Auskunft.
  • Katzen und die meisten Kleintiere wie Hamster, Meerschweinchen oder Kaninchen müssen Sie nicht ummelden – außer Sie haben diese zum Beispiel bei Tasso registriert. Dann sollten Sie auch hier die neue Adresse hinterlegen.
  • Bei einem weiten Umzug benötigen Sie einen neuen Tierarzt für die Versorgung.

Umzug mit Haustier ins Ausland

Beim Umzug mit Haustier ins Ausland müssen Sie in der Regel eine Reihe von Vorschriften einhalten. Diese sind innerhalb der EU einheitlich gestaltet: Hunde, Katzen und Frettchen brauchen einen EU-Reisepass mit einer gültigen Tollwutimpfung. Außerdem müssen sie zur Kennzeichnung gechipt sein. Einige Staaten fordern zudem ein Gesundheitszeugnis oder verhängen eine Quarantäne für Ihr Haustier. Die meisten Tierärzte können Ihnen genauere Auskunft zu den Regelungen für Ihr Land nennen und beraten Sie bezüglich nötiger Impfungen.

Ziehen Sie in ein Land, das nicht zur Europäischen Union gehört, gelten häufig noch strengere Regeln für die benötigten Impfungen und die Quarantäne. Welche das genau sind, erfahren Sie beim Konsulat Ihres Ziellandes

Checkliste: Umzug mit Haustier

Damit Ihr Umzug mit Haustier möglichst reibungslos abläuft, sollten Sie auf einen erfahrenen Umzugsdienst wie die Transport Joker GmbH setzen. In der folgenden Checkliste geben wir Ihnen nochmal eine Übersicht über die wichtigsten To-dos:

  • Hunde am alten Wohnort abgemeldet
  • Betreuung für den Umzugstag organisiert
  • Sichere Transportbox für die Fahrt
  • Hunde und meldepflichtige Exoten am neuen Wohnort angemeldet
  • Adresse bei Tasso und Hundehaftpflicht aktualisiert
  • Wohnung/Käfig für Ihr Haustier fertig eingerichtet
  • Ausreichend Zeit für die Eingewöhnung
  • Bei Umzug ins Ausland zusätzlich nötige Impfungen beim Tierarzt bekommen, vor allem Tollwut
  • EU-Heimtierausweis
  • Tier gechipt
  • Gesundheitszeugnis, falls erforderlich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.