Einmal quer durch Deutschland: So geht bei Ihrem Umzug nichts schief

Einen Umzug zu organisieren ist immer eine komplexe Angelegenheit. Schon bei UmzĂŒgen innerhalb derselben Stadt kann es bei mangelnder Organisation zu einem großen Chaos kommen. Wenn es sich bei dem Umzug nicht nur um wenige Straßen, sondern mehrere Hunderte Kilometer handelt, möchte man solches Chaos selbstverstĂ€ndlich um jeden Preis vermeiden. Darum ist es wichtig, dass Sie bei einem nationalen Umzug quer durch Deutschland genau wissen, worauf Sie achten mĂŒssen und welche Hilfe Sie benötigen.

Was muss ich bei einem nationalen Umzug beachten?

Umzugsunternehmen

Bei UmzĂŒgen mit großer Distanz ist unser Umzugsunternehmen aus Backnang Ihr kompetenter Partner. Bei langen Autofahrten ist der sichere Transport von Möbeln und Hausrat unabdingbar. Eine professionelle Umzugsfirma transportiert Ihr Hab und Gut sicher von Ort zu Ort. Außerdem hilft Ihnen ein Umzugsunternehmen beim Abbau und Aufbau der Möbel sowie bei der zeitlichen Organisation des Umzugs.

VertrÀge

Strom, Gas und Wasser haben die meisten Menschen beim Umziehen auf dem Radar. Allerdings sollten Sie Ihre zukĂŒnftige Adresse auch bei Ihren anderen Vertragspartnern hinterlegen, um das Ausfallen möglicher Leistungen zu verhindern. Telefon und Internet sollten im besten Fall frĂŒhzeitig umgemeldet werden, da die Terminvergabe fĂŒr die Freischaltung des Internets hĂ€ufig mehrere Wochen benötigt.

Rechtliches

KĂŒmmern Sie sich auch schon vor dem Umzug um alle rechtlichen Themen wie beispielsweise der Ummeldung beim Amt. Sollten Sie Parkmöglichkeiten fĂŒr die Umzugswagen benötigen, können Sie diese vorab beantragen. In den meisten FĂ€llen ĂŒbernimmt dies ebenfalls das Umzugsunternehmen.

Umzugshelfer von Umzugsunternehmen rÀumen Umzugswagen ein
© Andrey Popov – stock.adobe.com

Wie bereite ich mich auf einen nationalen Umzug vor?

Eine goldene Regel bei UmzĂŒgen zwischen weit entfernten Orten ist: je frĂŒher, desto besser. Das gilt fĂŒr alle Bereiche. KĂŒndigen Sie laufende VertrĂ€ge frĂŒhzeitig, um eventuelle Zahlungen zu vermeiden, und melden Sie Ihren Umzug frĂŒh bei den verschiedenen Vertragspartnern, damit es am neuen Wohnort nicht zu unangenehmen Verzögerungen kommt. Das Packen und Ausmisten ist ebenfalls frĂŒhzeitig zu erledigen. GegenstĂ€nde, die Sie in den nĂ€chsten Wochen nicht benötigen, können bereits eingepackt und transportfĂ€hig gemacht werden.

Das Ausmisten spielt bei einem nationalen Umzug eine große Rolle, schließlich wollen Sie Objekte, die Sie ohnehin nicht benötigen, nicht unnötig quer durch Deutschland transportieren mĂŒssen. Gehen Sie all Ihre BesitztĂŒmer systematisch durch und verabschieden Sie sich von Ballast. Ein guter Tipp: Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie etwas entsorgen möchten, legen Sie sich drei Monate vor dem Umzug eine vielleicht Kiste an. Dinge aus dieser Kiste, die Sie in den drei Monaten nicht benötigt haben, können Sie entsorgen. Saisonale Objekte wie Weihnachtsdekoration sind hiervon allerdings nicht betroffen.

Was sollte ich vor dem Einzug erledigen?

Vor dem eigentlichen Einzug fallen hĂ€ufig kleinere Renovierungen in der neuen Wohnung an. Eventuell können Sie GroßgerĂ€te oder die KĂŒche schon vorab auf den Einzug vorbereiten. Außerdem lohnt es sich, schon frĂŒhzeitig mit dem Streichen oder dem Tapezieren anzufangen, da die Wohnung vor dem Einzug noch leer ist und die Arbeiten so problemlos durchgefĂŒhrt werden können. Ein weiterer Tipp ist die Anschaffung verschiedenen Werkzeugs. Gerade beim Umzug kann es hilfreich sein, die richtigen Mittel fĂŒr verschiedene kleinere Probleme griffbereit zu haben.

Das wichtigste ist: Bleiben Sie entspannt! Ein Umzug kostet viel Zeit und Energie, darum sollten Sie sich nicht in kleine Probleme hineinsteigern, sondern die Sache ganz entspannt angehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.