Checkliste: Der perfekte Zeitplan für Ihren Umzug ins Ausland

Wer ins Ausland ziehen will, steht vor einer großen Organisationsaufgabe. Unzählige Fragen tun sich auf und niemand weiß so richtig, wo man am besten anfängt. Gerade deshalb ist es entscheidend, nach einem gut organisierten Plan zu arbeiten und den internationalen Umzug so stress- und komplikationsfrei wie möglich zu gestalten.

Bei Transport Joker GmbH unterstützen wir zahlreiche Kundinnen und Kunden beim Umzug ins Ausland. Ob Ihr Umzug von Stuttgart, Backnang, Winnenden, Ludwigsburg, Marburg, Schorndorf, Waiblingen oder Kornwestheim stattfindet, spielt dabei keine Rolle – alle, die aus dem Kreis Rems-Murr oder Ludwigsburg einen Umzug planen, sind bei uns an der richtigen Adresse.

 

Kalender mit Spielzeug Haus und Kaktus
© adobeStock/beeboys

Die wichtigsten Faustregeln bei einem internationalen Umzug

Mit den Planungen Ihres Umzugs sollten Sie idealerweise circa vier Monate vor der Ausreise beginnen. Das ist deshalb sinnvoll, weil Sie dann einerseits ausreichend Zeit haben und andererseits kaum Gefahr laufen, dass sich die gesetzlichen Ein- und Ausreisebestimmungen noch bis zum großen Tag ändern.

Lassen Sie sich von einem professionellen Umzugsunternehmen für internationale Umzüge unterstützen. Wir sind mit den Gesetzmäßigkeiten wie auch den individuellen Zollbestimmungen der neuen Heimat gut vertraut.

Beispiel für einen Zeitplan in der Praxis

Nachfolgend gehen wir auf die organisatorischen und formalen Aspekte ein, die Sie unbedingt in Ihrem Zeitplan berücksichtigen sollten:

4 Monate vor dem Umzug

Im ersten Schritt sollten Sie – falls Sie in Länder außerhalb der EU ziehen – die benötigten Dokumente ausstellen lassen beziehungsweise einholen, darunter:

  • Aufenthaltsgenehmigungen
  • Visen
  • Arbeitserlaubnisse

Auch sollten Sie Ihren Personalausweis und Reisepass überprüfen und gegebenenfalls erneuern lassen. Recherchieren Sie die Einreisebestimmungen des angesteuerten Ziellandes und sammeln Sie weitere wichtige Informationen. Zudem empfiehlt es sich, Ihre Verträge durchzusehen, um bei frühen Kündigungsfristen direkt handeln zu können.

3 Monate vor dem Umzug

Falls Sie zur Miete wohnen, können Sie nun den Mietvertrag entsprechend der Frist kündigen. Auch sollten Sie zu Hause bereits mit dem Ausmisten beginnen – so wird der Umfang des Umzugs auf ein notwendiges Maß beschränkt. Verkaufen Sie, was Sie nicht mehr benötigen beziehungsweise was Sie vielleicht vor Ort besser neu erwerben.

Kontaktieren Sie einen professionellen Spediteur, der auch auf internationale Umzüge spezialisiert ist. Vergleichen Sie die Vertragsbedingungen und bestehen Sie auf ein Festpreisangebot – so ersparen Sie sich unangenehme Diskussionen im Nachhinein. Und nicht zuletzt: Vereinbaren Sie einen Termin für den Umzug!

1 Monat vor dem Umzug

Nun geht es bereits ans Eingemachte. Statten Sie sich mit ausreichend Verpackungsmaterial und Umzugskartons aus und organisieren Sie – falls benötigt – ein paar helfende Hände beim Umzug. Beginnen Sie mit dem Verpacken der Sachen, die Sie am seltensten benötigen. Beachten Sie auch, dass im Falle eines See- oder Luftfahrtransports gesonderte Verpackungsmaterialien zum Einsatz kommen.

2 Wochen vor dem Umzug

Melden Sie sich von Ihrem bestehenden Wohnsitz in Deutschland ab. Kündigen Sie jetzt auch die letzten Verträge und Versicherungen. Gehen Sie zugleich sicher, dass Sie an Ihrem neuen Wohnsitz mit den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen ausgestattet sind.

Der große Tag

Nun ist es so weit – halten Sie alle Kartons und Gegenstände möglichst griffbereit, dass der Umzug schnell vonstattengehen kann und alles nach Timeline verläuft. Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Umzug!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.